FSV Frankfurt


Der FSV Frankfurt ist die Mannschaft, gegen die der OFC in seiner 118-jährigen Vereinsgeschichte am häufigsten um Punkte kämpfte. Die erste Begegnung fand bereits im Jahr 1909 statt. Duelle gegen den FSV gab es in vier verschiedenen Spielklassen. In den frühen Jahren waren Spiele gegen die Bornheimer nicht minder brisant wie Partien gegen die Eintracht. Da das Zuschauerpotenzial des FSV im Laufe der Zeit nahezu ausgestorben ist, hat dieses Derby inzwischen jedoch etwas an Reiz verloren.

Lange bevor Kickers Offenbach und Eintracht Frankfurt 1959 im Endspiel zu Berlin den Deutschen Meister ausspielten, stand der FSV bereits 1925 als erste hessische Mannschaft im Finale um die Deutsche Meisterschaft. Dort musste man sich allerdings dem 1.FC Nürnberg geschlagen geben. In der Oberliga Süd, die zwischen 1945 und 1963 die höchste Spielklasse war, gaben dann aber die Kickers (Platz 2 in der ewigen Tabelle) und die Eintracht (Platz 4) den Ton an. Der FSV (Platz 10) spielte dagegen keine große Rolle, stieg 1962 sogar ab und hatte damit endgültig keine Chance mehr, sich für die Bundesliga zu qualifizieren. Weil auch der OFC nicht in die Bundesliga aufgenommen wurde, spielten beide Teams ab 1963 zunächst in der zweitklassigen Regionalliga Süd. Zwischen 1976 und 1983 gab es dieses Duell in der 2. Bundesliga.

Nachdem die Kickers 1985 von der Bundesliga bis in die damals noch drittklassige Oberliga Hessen durchgereicht worden waren, gelang ihnen am 4. Spieltag gegen den FSV Frankfurt der erste Heimsieg. Dieser fiel mit 6:0 sehr deutlich aus. Stefan Walter, der in jener Spielzeit Torschützenkönig wurde, erzielte dabei drei Treffer.

Aus der gemeinsamen Zeit dieser beiden Clubs in der Oberliga Hessen sind vor allem zwei Spiele in Erinnerung geblieben: Nach einer Platzsperre infolge von Zuschauerausschreitungen in Haiger musste der OFC sein Heimspiel gegen den FSV am 10. November 1990 im Frankfurter Waldstadion austragen. Vor der Geisterkulisse von 2.800 Zuschauern gewannen die Kickers mit 3:1. Noch kurioser ging es am 25. Oktober 1991 zu: Nach einem bösen Foul an Hartmut Arnold sah der Offenbacher Libero Günter Albert in der 34. Minute die rote Karte. Als zwei weitere Kickers-Spieler mit Zeitstrafen draußen saßen und der OFC somit nur sieben Feldspieler auf dem Platz hatte, gelang Stefan Schummer in der 78. Minute mit einem Freistoß aus 30 Metern der Siegtreffer zum 1:0 und stellte damit den Spielverlauf auf den Kopf.

Michael Hartmann und Christos Figas im Spiel beim FSV 1993

In der Oberliga-Saison 1993/94 lieferten sich beide Vereine ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft, welches letztlich der FSV für sich entscheiden konnte. Im Gegensatz zu den Kickers, die ein Jahr zuvor in der Aufstiegsrunde gescheitert waren, gelang den Frankfurtern, bei denen Klaus Gerster in Personalunion als Trainer und Manager fungierte, der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dort war man jedoch chancenlos, stieg als abgeschlagenes Schlusslicht direkt wieder ab und wurde danach direkt in die nunmehr viertklassige Oberliga durchgereicht. Der OFC war bereits ein Jahr zuvor in die Viertklassigkeit abgerutscht.

Als die Kickers am 22. November 1996 dem FSV zu Hause mit 0:2 unterlagen konnte man noch nicht wissen, dass man in den folgenden 31 Pflichtspielen ungeschlagen bleiben sollte. Von den letzten 16 Oberligaspielen ging keines mehr verloren. Es folgten die legendären Aufstiegsspiele gegen Pforzheim und Memmingen. Und auch an den ersten 13 Spieltagen in der Regionalliga Süd hatte es für den starken Aufsteiger, der sich auf Anhieb in der Spitzengruppe etablieren konnte, keine Niederlage gegeben. Erst am 24. Oktober 1997 musste sich der OFC dem FC Augsburg mit 0:5 geschlagen geben.

 

Ein Jahr später folgte der FSV den Kickers in die Regionalliga. Am 2. Spieltag gewann der OFC mit 3:1 am Bornheimer Hang, wobei Neuzugang Stefan Ertl zwei Tore gelangen. Auch im Rückspiel, das die Kickers mit 2:1 für sich entscheiden konnten, erzielte Ertl mit einem sehenswerten Weitschuss den Siegtreffer.

Danach gab es 18 Jahre lang kein Aufeinandertreffen dieser beiden Vereine. Zwischen 1999 und 2008 war der OFC in höheren Spielklassen angesiedelt, von 2008 bis 2017 spielte der FSV höherklassig. In dieser Zeit warben die Frankfurter einige Spieler und auch Trainer Hans-Jürgen Boysen ab, was in Offenbach für Verstimmungen sorgte. FSV-Manager Bernd Reisig wurde beim OFC zur Persona non grata. Immerhin acht Jahre konnten sich die Bornheimer in der 2. Bundesliga halten und galten dabei als bestes Beispiel dafür, dass man auch mit einem relativ kleinen Etat in dieser Liga bestehen kann, wogegen es beim OFC in dieser Zeit sowohl sportlich als auch finanziell bergab ging. Doch während sich die Kickers nach dem Zweitligaabstieg 2008 immerhin noch fünf Jahre in der 3. Liga halten konnten ehe man in Insolvenz ging, wurde der FSV nach dem Zweitligaabstieg 2016 direkt weiter nach unten durchgereicht. Die Bornheimer stiegen nicht nur sportlich als Tabellenletzter ab, sondern mussten nach nur einer Saison in der 3. Liga ebenfalls Insolvenz anmelden.

In der Saison 2017/18 kam es dann endlich wieder zum kleinen Mainderby. Das Hinspiel gewannen die Kickers auf dem Bieberer Berg mit 4:1. Nachdem der FSV durch ein Eigentor von Benjamin Kirchhoff überraschend in Führung gegangen war, drehte der OFC die Partie durch Treffer von Dren Hodja und Maik Vetter. In der Schlussphase gelangen dem eingewechselten Varol Akgöz seine ersten beiden Regionalligatore. Auch das Rückspiel konnten die Kickers mit 3:1 für sich entscheiden. Dabei machten die OFC-Fans die Partie am Bornheimer Hang wie schon so oft in der Vergangenheit zu einem Heimspiel.

Maik Vetter trifft zum 2:1- Der OFC gewinnt das erste Derby gegen den FSV seit 1999 mit 4:1

 

Alle Pflichtspiel-Ergebnisse aus Sicht des OFC

Saison

Liga

Heim

Auswärts

Neutral

1909/10

Nordkreis

1:1

0:3

 

1910/11

Nordkreis

5:2

1:5

 

1911/12

Nordkreis

3:2

1:1

 

1912/13

Nordkreis

4:3

2:2

 

1913/14

Nordkreis

2:2

1:4

 

1919

Nordkreis

2:0

1:3

 

1922/23

Endspiele Mainbezirksmeisterschaft

1:0

2:7

 

Entscheidungsspiel am Riederwald

 

 

1:2

1923/24

Bezirk Main

2:1

1:3

 

1924/25

Bezirk Main

1:3

0:2

 

1925/26

Bezirk Main

1:2

1:1

 

1926/27

Bezirk Main

2:0

0:1

 

1927/28

Bezirksliga Gruppe Main

0:4

0:4

 

1928/29

Bezirksliga Gruppe Main

2:1

0:6

 

1929/30

Bezirksliga Gruppe Main

3:2

0:3

 

1930/31

Bezirksliga Gruppe Main

2:0

1:1

 

1931/32

Bezirksliga Gruppe Main

1:1

1:1

 

1932/33

Bezirksliga Gruppe Main

2:0

0:1

 

1933/34

Gauliga Südwest

3:0

2:2

 

1934/35

Gauliga Südwest

6:1

2:3

 

1935/36

Gauliga Südwest

2:1

0:5

 

1936/37

Gauliga Südwest

2:2

1:2

 

1937/38

Gauliga Südwest

4:2

0:1

 

Qualifikation DFB-Pokal

 

1:4

 

1938/39

Gauliga Südwest

8:1

1:1

 

1939/40

Staffel Main Hessen

1:0

6:2

 

1940/41

Staffel Main Hessen

4:0

4:0

 

1941/42

Gauliga Hessen-Nassau

5:2

1:1

 

1942/43

Gauliga Hessen-Nassau

4:2

1:1

 

1943/44

Gauliga Hessen-Nassau

6:2

3:2

 

1945/46

Oberliga Süd

4:0

1:5

 

1946/47

Oberliga Süd

1:1

0:1

 

1947/48

Oberliga Süd

3:2

1:1

 

1948/49

Oberliga Süd

1:0

0:0

 

1949/50

Oberliga Süd

2:1

1:1

 

1950/51

Oberliga Süd

3:4

1:2

 

1951/52

Oberliga Süd

6:0

1:2

 

Qualifikation DFB-Pokal

3:1

0:2

 

1952/53

Oberliga Süd

5:0

1:1

 

1953/54

Oberliga Süd

3:2

1:1

 

1954/55

Oberliga Süd

5:2

1:1

 

1955/56

Oberliga Süd

2:0

1:0

 

1956/57

Oberliga Süd

1:1

1:2

 

1957/58

Oberliga Süd

2:0

2:2

 

Süddeutscher Pokal

 

0:2

 

1958/59

Oberliga Süd

2:2

2:0

 

1959/60

Oberliga Süd

2:0

1:1

 

1960/61

Oberliga Süd

1:1

3:2

 

1961/62

Oberliga Süd

3:2

0:1

 

1963/64

Regionalliga Süd

4:1

1:2

 

1964/65

Regionalliga Süd

2:2

2:0

 

Süddeutscher Pokal

 

4:0

 

1965/66

Regionalliga Süd

1:0

2:5

 

1966/67

Regionalliga Süd

2:0

0:0

 

1967/68

Regionalliga Süd

5:2

2:1

 

1969/70

Regionalliga Süd

5:1

1:0

 

DFB-Pokalrunde Süd

 

2:1

 

1976/77

2. Bundesliga Süd

2:1

2:2

 

1977/78

2. Bundesliga Süd

0:0

1:1

 

1978/79

2. Bundesliga Süd

4:2

3:0

 

1979/80

2. Bundesliga Süd

2:0

2:2

 

1980/81

2. Bundesliga Süd

2:2

1:1

 

1982/83

2. Bundesliga

6:2

3:1

 

1985/86

Oberliga Hessen

6:0

2:1

 

Hessenpokal-Halbfinale

0:3

 

 

1986/87

Oberliga Hessen

2:0

2:1

 

1989/90

Oberliga Hessen

4:0

0:0

 

1990/91

Oberliga Hessen

3:1

1:1

 

1991/92

Oberliga Hessen

1:0

1:1

 

1992/93

Oberliga Hessen

3:3

1:1

 

1993/94

Oberliga Hessen

1:1

0:1

 

1996/97

Oberliga Hessen

0:2

1:1

 

1998/99

Regionalliga Süd

2:1

3:1

 

2017/18

Regionalliga Südwest

4:1

3:1

 

2018/19

Regionalliga Südwest

7:0

0:2

 

Bilanz: 144 Spiele, 68 Siege, 40 Unentschieden, 36 Niederlagen